Berliner Rechtsanwalt für Mietrecht

Mietrecht

Das Mietrecht gehört zu den Rechtsgebieten, mit denen schon jeder in Berührung gekommen ist, der jemals eine Wohnung mieten oder vermieten wollte. Als Anwalt für Mietrecht in Berlin bin ich Ihr Ansprechpartner in diesen Angelegenheiten. Insbesondere folgende Probleme beschäftigen unsere Mandanten im Zusammenhang mit dem Mietrecht regelmäßig:

Ihre Wohnung weist diverse Mängel auf? Sie haben z.B. Schimmelbefall an den Wänden, störende Klopfgeräusche des Heizsystems im Wohnhaus oder einen sonstigen Mietmangel? Sie beabsichtigen eine neue Wohnung zu beziehen und sind sich nicht sicher, ob die im Mietvertrag enthaltenen Klauseln wirksam sind und Sie den Mietvertrag unterschreiben wollen? Ihr Vermieter zahlt Ihnen Ihre Mietkaution nicht zurück?

Ganz gleich welches Problem Sie als Mieter beschäftigt, ich helfe Ihnen als Anwalt für Mietrecht in Berlin Wilmersdorf gerne weiter. Insbesondere können folgende Probleme im Bereich des Mietrechts auftreten:

  • Prüfung von Mietverträgen
  • Mietminderung aufgrund eines Mietmangels
  • Wirksame Klauseln in Mietverträgen (z.B. Schönheitsreparaturen)
  • Prüfung von Nebenkosten – und Betriebskostenabrechnungen
  • Nachmieter
  • Rückzahlung der Mietkaution
  • Schadenersatz aus Mietverträgen oder gegen den Vermieter
  • Räumungsklagen
  • Kündigung wegen Eigenbedarf

Mietminderung

Entsteht bei der Mietsache, in aller Regel bei einer Mietwohnung, während der Mietzeit ein Mangel, so hat der Mieter das Recht, den Vermieter zur Beseitigung des Mangels aufzufordern. Für den Zeitraum des Bestehens des Mangels der Mietsache, d.h. solange wie der Mietmangel vorliegt, kann der Mieter die Miete, im vorgeschriebenen Maße, mindern.

Räumungsklagen

In Berlin nimmt die Zahl der Räumumgsklagen kontinuierlich zu. Die Räumungsklage dient dem Vermieter als Zwangsmittel gegen den Mieter. Der Vermieter bedarf eines Räumungstitels durch das Gericht, d.h. er darf keinesfalls eigenmächtig gegen den Mieter vorgehen. Tut er dies doch, so begeht er verbotene Eigenmacht und macht sich des Hausfriedensbruchs gemäß § 123 StGB strafbar.

Die Kosten eines gerichtlichen Räumungsverfahrens richten sich nach dem Streitwert der Klage. Man geht von der jährlichen Nettokaltmiete (z.B. 500 Euro Kaltmiete pro Monat x 12 Monate = 6.000 Euro Streitwert) aus.